RSS
 

Beitragsarchiv für die Kategorie ‘Empfehlungen’

Bastelecke: Adventskalender #2 (Tischkalender mit Kartenaufsteller)

01 Dez 2016

Erstmals habe ich einen Tischadvenskalender gemacht, nachdem ich bei LostBumblebee die tollen und kostenlosen Druckvorlagen gefunden hatte. LostBumblebee ist Grafikerin und hat bereits viele tolle Werke umgesetzt, vieles auch kostenlos.
Die einzelnen Seiten habe ich auf weißes, etwas dickeres DinA6-Papier gedruckt und noch eine andere Druckvorlage etwas überarbeitet und um den Text „Advents-Kalender mit biblischen Versen in Englisch“ ergänzt – LostBumblebee stammt nämlich aus Kanada und lebt in den USA, sodass ihre Designs natürlich in englisch sind, sofern Sie Text enthalten.

Um den Adventskalender noch optisch in Szene zu setzen, habe ich mich an meinen ersten Kartenaufsteller gewagt.
Die Grundform dafür habe ich aus einer Facebook-Gruppe und habe diese dann noch etwas bearbeitet.
Um den Kartenaufsteller nicht so langweilig da stehen zu haben, habe ich noch kleine weihnachtliche Motive (Tannebaum, Stern, Mistelzweig) aus dem Inneren schneiden lassen.
Obwohl ich für den Kartenaufsteller roten Fotokarton (300 g/m²) genommen habe, sind 25 Blatt aus 120 g/m²-Papier wohl doch etwas zu schwer, sodass der Kartenaufsteller bei zu viel Bewegung oder Berührung einknickte.

Ich hoffe, der Empfängerin hat der widerverwendbare Adventskalender trotz wackeliger „Füße“ dennoch gefallen. 😉

 
Keine Kommentare

Gepostet am 01.12.2016 um 10:25 Uhr in Bastelecke, Empfehlungen |

 

Ostfriesenfalle

03 Jul 2011

Band 5 der Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf.

Ende April hab ich den fünften Band gekauft, ihn aber auch erst auf Amrum (im Urlaub) begonnen zu lesen.
Zwischendurch kamen dann noch zwei Bücher von der Bücherei dazu, sodass ich den Ostfriesenkrimi erst heute zuende lesen konnte.

Klappentext auf der Rückseite:

Von Borkum nach New York

Der fünfte Fall für Kommissarin Ann Kathrin Klaasen

Wie kommt MArkus Poppinga ins Restaurant Ben Ash in Manhattan? Eine Klassenkameradin will ih ndort gesehen haben, dabei ist Markus vor drei JAhren tot in seiner Wohnung auf Borkum gefunden worden. Seine Eltern haben seine Leiche damals eindeutig identifiziert. Doch wie kommt ein Toter von Borkum nach New York?

ISBN: 978-3-596-18083-7
Verlag: Fischer
Preis: 8,95 €

Meine Meinung:

Sehr zu empfehlen!

 
Keine Kommentare

Gepostet am 03.07.2011 um 21:27 Uhr in Bücherkiste, Empfehlungen |

 

Material-Shopping #3: CREATIVA 2011

20 Mrz 2011

Die CREATIVA ist Europas größte Messe für kreatives Gestalten und fand dieses Jahr vom 16. bis 20.03.2011 in den Westfalenhallen in Dortmund statt.
Und dieses Jahr war ich das erste Mal dort!

Fazit: nächstes Jahr fahre ich dort wieder hin!
😉

Ich bin mit einer Freundin heute am späten Vormittag mit dem Zug nach Dortmund gefahren – ohne einen blassen Schimmer, was uns dort eigentlich erwartet.
Da wir jedoch 2 Freikarten hatten, dachten wir uns, dass wir ja einfach mal schauen könnten – selbst wenn wir nach einer Stunde keine Lust mehr hätten.

Schnell wusste ich aber, dass ich fürs Kartengestalten hier einiges finden werde.
Letztlich habe ich habe ich ganz viele Bögen mit Schriftzug-Stickern, einer Bastel-Pinzette und diversen Streu-Deko-Sachen (zum auf die Karte kleben) entstanden.

An den Stempel-Ständen habe ich zwar viel geschaut, musste dann aber leider ohne Kauf weitergehen: Das von meinem Mann festgelegte Budget war bereits erreicht, da ich etliche Streu-Deko-Kleinteile etc. gekauft hatte. ^^
Und da ich mit dem Stempeln ja erst ganz langsam anfange (und erst ein Aldi-Set habe), dachte ich mir, ich verschiebe diese Käufe auf 2012.  😉

Und Stanz-/Prägemaschinen (zum prägen von Papier mit diversen Mustern, ausstanzen von größeren Motiven, etc.) habe ich dort auch gesehen, aber natürlich lagen die Preise hierfür erst recht über meinem diesjährigen Budget…

Und obwohl meine Freundin irgendwann von mir genervt war, weil ich an jedem „Papierschnipselstand“ angehalten habe, hat auch sie schließlich etwas Osterdeko gefunden. 😉
Ob sie nächstes Jahr wieder mitkommt, weiß ich allerdings nicht. *grins*

PS:
Im Geschäft würde ich für die Sachen (Sticker, Streudeko, etc.) das doppelte bis dreifache von dem zahlen, was ich jetzt auf der Messe gezahlt habe!
Ein Messebesuch lohnt sich also schon finanziell bei größeren Käufen (unter Berücksichtigung des Eintrittspreises)!

 
Keine Kommentare

Gepostet am 20.03.2011 um 21:07 Uhr in Bastelecke, Empfehlungen, Privatleben |

 

Leonie Swann: Glennkill

15 Okt 2010
Buch: Glennkill

Buch: Glennkill

Leonie Swann (Pseudonym) ist deutsche Schriftstellerin und hat 2005 ihren ersten Roman veröffentlicht: Glennkill.
Dass die Handlung in Irland spielt, ist nicht besonders, vielmehr besticht der Krimi mit der Tatsache, dass er aus der Sicht von Schafen (!) geschrieben ist.

Wenn ich ein Buch finde, welches ich definitiv noch ein 2. Mal lesen werde (und wenn es in ein paar Jahren sein wird), dann kaufe ich es mir eigenltich immer gleich.
Vorab leihe ich mir das Buch dann gerne in der Bücherei aus, damit ich mir auch sicher sein kann, dass das Buch gut ist.
So also auch bei Glennkill. Habe mir den Roman vor ein paar Wochen in der Bücherei ausgeliehen und gerade zu Ende gelesen.
Sobald ich den Bücherstapel (der hier noch liegt) durch habe, folgt hoffentlich Teil 2 „Garou“.

Kurz zum Inhalt:

Schäfer George Glenn wird tot aufgefunden – er wurde mit einem Spaten ermordet.
Seine jetzt herrenlose Schafs-Herde wird aktiv und beginnt den Mord zu untersuchen.
Die Gurppe wird von Miss Maple angeführt, dem klügsten Schaf von Glennkill.
Aber auch die anderen Schafe übernehmen – je nach Eigenheit wie Alter, Statur und Intelligenz – bei der Lösung des Falles unterschiedliche Aufgaben.
Dabei helfen ihnen die Erfahrungen aus einem Kriminalroman, den ihnen George Glenn einmal vorgelesen hat.
Nach und nach kommen sie dem (menschlichen) Täter auf die Schliche.

Fazit:

Sehr zu empfehlen!

PS:

Großdruck-Bücher sind toll.
Endlich kann ich alles lesen, auch ohne Lesebrille!
Nichts mit kleiner Schrift, die ich nicht entziffern kann…
Schade, dass Großdruck-Bücher nicht weit verbreitet sind.
Dass sie etwas dicker als „normale“ Bücher sind, ist zu überleben!

 
2 Kommentare

Gepostet am 15.10.2010 um 22:34 Uhr in Empfehlungen, Privatleben |

 

Virtuelle Rettungsleitstelle

19 Sep 2010

Ich bin nur ehrenamtlich als Rettungshelferin beim Roten Kreuz tätig, meinen Berufsalltag verbringe ich in der öffentlichen Verwaltung oder wie viele sagen, „aufm Amt“.
Beruflich werde ich wohl auch nie in den Bereich Rettungsdienst / Feuerwehr gehen können, trotzdem interessiert mich der Bereich natürlich sehr.

Über Hermiones Blog bin ich auf den kostenlosen Leitstellensimulator aufmerksam geworden. Eine virtuelle (Online-) Rettungsleitstelle, wo man je nach Anrufer entscheiden muss, ob man nun einen Rettungswagen schickt, der Notarzt dringend erforderlich ist oder man doch nur einen Krankenwagen schickt.
Ist überhaupt das gewünschte Fahrzeug in der Nähe oder würde die Anfahrt zu lange dauern? Müsste die KTW-Besatzung nicht schon seit drei Stunden im Feierabend sein und darf der Rettungshubschrauber überhaupt noch fliegen? Ist das jetzt ein Scherzanruf oder ernst? Hat der nur einen Hexenschuss oder ist der Suizidgefährdet?
Fragen über Fragen, aber lasst euch davon nicht beirren!
1 Virtuelle Minute sind übrigens 8 reale Sekunden, der Tag dort geht also gut rum.

Der Suchtfaktor ist hoch!

 
Keine Kommentare

Gepostet am 19.09.2010 um 19:15 Uhr in Empfehlungen, Weblinks, Zum Nachdenken |

 

Spray-Feuerlöscher

02 Jun 2010

Heute bei Stern-TV gesehen und für Empfehlenswert gefunden:
Den ersten Feuerlöscher aus der Spraydose – handlich, anwenderfreundlich und ergibig.
Und mit einem Preis von 25-40 Euro ist das Feuerlöschspray auch sehr günstig.
Feuerlöscher können Leben retten – wem ist das nicht ein paar Euro wert?

Hier gehts zum Beitrag auf stern.tv.

Und beim Feuerwehrversand kann man die Dinger auch bestellen.

 
Keine Kommentare

Gepostet am 02.06.2010 um 23:50 Uhr in Empfehlungen, Zum Nachdenken |

 

Reisewörterbuch Deutsch – Dänisch

30 Apr 2010

Auf der Homepage des Deutsch-Dänischen Regionalmanagements kann man kostenlos ein kleines Reisewörterbuch bestellen.

Habe die Seite bzw. das Angebot leider erst nach meinem DK-Urlaub gefunden, habe es mir aber schon bestellt, um für den nächsten Urlaub gewappnet zu sein. 😉

 
Keine Kommentare

Gepostet am 30.04.2010 um 19:58 Uhr in Empfehlungen |

 

Ostfriesensünde

20 Mrz 2010

Band 4 der Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf.

Ebensfalls Mitte Februar erworben und erst im Urlaub begonnen zu lesen habe ich dieses Buch.

Klappentext auf der Rückseite:

Mord an der Nordseeküste

Der vierte Fall für Kommissarin Ann Kathrin Klaasen

Was geschah damals wirklich bei dem Banküberfall, bei dem Ann Kathrins Vater ums Leben kam? Bis heute konnte dieser Fall nicht geklärt werden. Doch jetzt verfolgt sie eine neue Spur. Es sind Fotos ihres Vaters aufgetaucht, die nicht zu dem Bild passen, das Ann Kathrin von ihrem Vater hat. Aber als sie die Frau aufsucht, der die Fotos gehören, liegt diese tot im Wohnzimmer. Ein Zufall?

ISBN: 978-3-596-18050-9
Verlag: Fischer
Preis: 8,95 €

Meine Meinung:

Sehr zu empfehlen!

 
Keine Kommentare

Gepostet am 20.03.2010 um 11:18 Uhr in Bücherkiste, Empfehlungen |

 

Ostfriesengrab

14 Mrz 2010

Band 3 der Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf.

Obwohl dieses Buch bereits seit März 2009 verfügbar war, habe ich mit dem Kauf dieses Buches doch etwas länger gewartet und es erst Mitte Februar dieses Jahres gekauft. So konnte ich es nun während meines Dänemark-Urlaubs lesen.

Klappentext auf der Rückseite:

>>Wolf versteht, denLeser in die Ermittlungen mitzunehmen… Sensibel und glaubhaft gelingen ihm die Charakterskizzen seiner Protagonisten<<   Nordkurier

Als Kommissarin Ann Kathrin Klaasen von der weiblichen Leiche im Schlosspark Lütetsburg steht, erschrickt sie vor sich selbst. Denn sie erwischt sich bei dem Gedanken: Mein Gott, wie schön sie ist. Die Tote sieht aus wie ein Engel, der sich zwischen den Blüten der Rhododendronsträucher verfangen hat. Oder wie eine Eiskunstläuferin, die elfenhaftige Sprünge vollzieht, um die Jury zu beeindrucken. Der Mörder hat sich viel Zeit gelassen, um die Leiche herzurichen und in dieser Stellung zu drapieren. Und er will An Kathrin damit etwas sagen…

ISBN: 978-3-596-18049-3
Verlag: Fischer
Preis: 8,95 €

Meine Meinung:

Sehr zu empfehlen!

 
Keine Kommentare

Gepostet am 14.03.2010 um 15:09 Uhr in Bücherkiste, Empfehlungen |

 

Erbsen auf halb 6 (Film)

12 Jul 2009

Habe den Film schon vor Jahren geschenkt bekommen und kann ihn einfach nur weiterempfehlen!
Will eigentlich gar nicht so viel sagen, da ich finde, man sollte sich selber ein Bild von dem Film machen.

Wer trotzdem wissen will, worum es geht, darf die nachfolgende Inhaltsangabe von Wikipedia lesen.

Erbsen auf halb 6 ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2004. In den Hauptrollen sind Hilmir Snær Guðnason und Fritzi Haberlandt zu sehen, Regie führte Lars Büchel.

Jakob verliert bei einem Autounfall das Augenlicht, weil seine Netzhaut dadurch zerstört wird. Er ist es gewohnt, dass andere auf ihn angewiesen sind. Nach diesem Ereignis jedoch muss er sich auf seine verbliebenen Sinne verlassen oder darauf, dass die Erbsen auf „halb sechs“ auf dem Teller liegen. Im Gegensatz zu Jakob kennt Lilly den Unterschied zwischen hell und dunkel nicht. Sie ist seit ihrer Geburt blind, arbeitet als Lehrerin am Blindeninstitut und findet sich im Leben trotz ihrer Behinderung wunderbar zurecht. Der vormals erfolgreiche Theaterregisseur wird damit jedoch nicht fertig. Seine Hilflosigkeit und zunehmende Verbitterung münden in einem inneren und äußeren Chaos: Jakob stößt gegen jedes erdenkliche Hindernis, spricht ins Leere und fällt beim Suizidversuch in einen Erdbeerkuchen statt in den tödlichen Abgrund.

Aber auch Lillys Hilfe lehnt er ab. Als sie sich auf die abenteuerliche Reise nach Russland machen, weil er sich von seiner todkranken Mutter verabschieden will, lernt er sein Schicksal zu akzeptieren. Nachdem seine Mutter in seinen Armen stirbt, erkennt er, wie sehr er Lilly liebt. Aber auch Lilly muss erkennen, dass ihr bisheriges Leben in ihrer sicheren und sorgsamen Familie nicht alles ist. Sie sieht ein, dass ihr bisheriger Freund Paul nicht mehr zu ihr passt, da sie sich in Jakob verliebt hat. Nachdem sie sich auf ihrer Reise kurz aus den Augen verlieren, da Jakob Lillys Lebensplanung nicht durcheinander bringen will, finden sie durch viele hilfreiche Personen doch noch den Weg zueinander.

Link zur Filmhomepage

 
Keine Kommentare

Gepostet am 12.07.2009 um 17:48 Uhr in Empfehlungen |